Spannung in der Leine

 

Leinenführigkeit ist das A und O.

Wenn der Hund dies nicht beherrscht, kommt es zwangsläufig dazu, dass die Leine oft unter Spannung ist. Die Spannung, die der Hundebesitzer in dem Moment in sich trägt, wird durch die gespannte Leine auf den Hund übertragen, da dieser sehr sensibel auf Körpersprache und Emotion reagiert.
Eine ständig gespannte Leine führt nach einiger Zeit auch zu gesundheitlichen Problemen. Insbesondere die Nackenmuskulatur und die Wirbelsäule des Hundes können dadurch schmerzen und auch gesundheitliche Beeinträchtigungen können die Folge sein.
.
.
Je nach Dauer und Intensität kann das Beschwerdebild beim Hund aber noch vielfältiger und schwerwiegender ausfallen.
Dabei sind z.B. Schäden an der Luftröhre, dem Kehlkopf, der Lunge oder der Schilddrüse möglich. Auch ein erhöhter Augeninnendruck und ein zu hoher Blutdruck können die Auswirkungen von ständigem Ziehen in Kombination mit einem einengenden Halsband sein.
Neben den körperlichen Beschwerden kann sich durch das Ziehen an der Leine die Körpersprache des Hundes verändern. Insbesondere in Situationen, in denen der Hals ruckartig durch einen Zug an der Leine angehoben wird, können sich die Stellung des Vorderkörpers und Halses verändern. Der Hund könnte dadurch auf einen anderen Hund angriffslustig wirken.

.


zurück

Hund zieht an der Leine, ständig gespannte Leine, Schäden am Kehlkopf, Schäden an der Luftröhre, Schäden an der Lunge, erhöhter Augeninnendruck, hoher Blutdruck, Schäden an Nackenmuskulatur und Wirbelsäule, veränderte Köpersprache, gesundheitliche Schäden durch gespannte Leine, Beschwerdebild durch Leinenzug, Hund, München