KRANKHEITSBILDER – Atemwege


Bronchitis / Entzündung der unteren Atemwege, vor allem der Bronchien beim Hund

Eine akute Bronchitis beim Hund kann viele verschiedene Ursachen haben. Viren, Bakterien, Parasiten, Pilze oder auch Allergien können eine Entzündung der Bronchien verursachen.
Oft ist eine Bronchitis auch Folge einer unbehandelten Infektion der oberen Atemwege. Eine Bronchitis äußert sich beim Hund durch Hustenanfälle (sowohl trocken als auch feucht), die vermehrt nach Ruhephasen oder an kalter Luft auftreten.
Weitere Symptome wie ungewöhnliche, gut hörbare Atemgeräusche, Würgen oder Atemnot können ebenfalls auftreten. Oft tritt eine starke, manchmal sogar eitrige Schleimsekretion auf. Das Allgemeinbefinden ist beeinträchtigt, in fortgeschrittenem Stadium fällt dem Hund das Atmen schwer.
.

Pleuritis / Rippenfellentzündung oder Brustfellentzündung beim Hund

Eine Entzündung der Rippen- oder Brustfellhaut, kann entweder trocken oder naß (Flüssigkeit im Pleuralsack) sein.
Ursachen:
gewöhnlich löst die Ausdehnung einer Infektion von einem anderen Teil der Atemwege auf die Brustfelle eine Pleuritis aus. Es kann aber auch ein primärer Grund vorliegen, z.B. ein Trauma.
Symptome:
der Hund erscheint ängstlich. Bei der Bauchatmung signalisieren äußere Zeichen, dass das Einatmen schmerzhaft ist. Wenn nur eine Seite betroffen ist, liegt das Tier vorzugsweise auf dieser Seite.
Nimmt das Tier jedoch eine sitzende Position ein, so heißt das gewöhnlich, dass beide Seiten betroffen sind. Die Temperatur kann auf fast 41° C steigen, gleichzeitig setzen Schmerzen ein. Wenn es zum Übertritt von Flüssigkeit in das Brustfell kommt, lassen die Schmerzen etwas nach.
Wird das Tier bei einer trockenen Pleuritis abgehorcht, hört man ein hartes Reibgeräusch; bei einer nassen Pleuritis ist das Geräusch weniger stark.
.

Pneumonie / Lungenentzündung beim Hund

Bei einer Lungenentzündung ist das ganze Lungengewebe entzündet.
Es handelt sich hier um eine Erkrankung, die man ernst nehmen sollte. Erfolgt keine Behandlung kann sie zum Tode führen.
Eine Lungenentzündung kann unterschiedlich Ursachen haben. So können dafür Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten oder auch Toxine, Gase aber auch Fremdkörper eine Lungenentzündung hervorrufen. Meistens gelangen die Krankheitskeime durch die Atemluft in die Lungenbläschen.
Häufig ist auch das Abwehrsystem der Lunge geschwächt. Das geschieht mitunter durch andere Krankheiten oder auch Stress. Schlechte Haltungsbedingungen oder ein starker Wurmbefall kann das Abwehrsystem schwächen, so dass die Schutzmaßnahmen der Atemwege nicht gegen halten können.
Eine weitere Form der Lungenentzündung ist die Verschluck-Pneumonie (Aspirationspneumonie). Dabei gelangen verschluckte Futterbestandteile in die Lunge und es kommt zu Entzündungen.
Auch bei operativen Eingriffen kann eine Aspirationspneumonie auftreten, wenn während der Narkose erbrochen wird.
Es tritt mittelgradiges bis hochgradiges Fieber auf. Das Allgemeinbefinden ist schlecht und wird von Apathie und begleitet. Auch können sich die Schleimhäute blau färben, da eine Unterversorgung mit Sauerstoff vorliegt. Typisch ist der feuchte und rasselnde Husten, wobei der im Anfangsstadium noch nicht vorhanden sein muss.
.

zurück KRANKHEITSBILDER